gpl-violations.org

Auseinandersetzung um GPL-Konformität der Österreichischen Gesundheitskarte beigelegt

Österreichische Gesundheitskarte nun mit GPL im Einklang

FOR IMMEDIATE RELEASE
---------------------

Auseinandersetzung um GPL-Konformität der Österreichischen Gesundheitskarte beigelegt.

BERLIN, Deutschland - Feb. 10, 2006 -- Das gpl-violations.org Projekt hat einen
Verstoß gegen die GNU General Public License (GPL) im System der
Österreichischen Gesundheitskarte (e-card) aufgedeckt und behoben.

Für die Lizenzverletzung beim Aufbau des e-Card Systems war die
SV-Chipkarten Betries- und Errichtungs GmbH verantwortlich.

Laut gpl-violations.org setzt SVC B.u.E. GmbH unter der GPL lizenzierte Software,
einschließlich Linux, in dem "GINA" (Gesundheits Informations Netzwerk Adapter) ein.
Der "GINA" wird in jeder Artzpraxis installiert und agiert als Gateway zwischen
dem Gesundheitsinformationsnetz und der Praxis.

"Es ist absolut nicht falsch, unter GPL lizenzierte Software in kommerziellen
Produkten einzusetzen, solange die Bedingungen wie Weitergabe des Lizenztextes
und des zugehörigen Quellcodes eingehalten werden", sagt Harald Welte,
Linux Kernel Entwickler und Gründer des gpl-violations.org Projekts.

Das gpl-violations.org Projekt geht GPL-Verletzungen nach, insbesondere in
diversen Embedded-Produkten wie Media-Playern, Konsolen-Servern, TV
Set-Top-Boxen, Mobiltelefonen und Netzwerkgeräten.

Herr Welte sagt weiter: "Die Entwicklergemeinde von Freier Software ist sehr
froh darüber, daß mehr und mehr Hersteller Linux und andere Freie
Software in ihren Produkten einsetzen.  Trotzdem ist Freie Software wie jede
andere Software urheberrechtlich geschützt.  Jeglicher Vertrieb darf nur
in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen erfolgen."

Infolge einer außergerichtlichen Einigung macht die SVC B.u.E. GmbH nun den
Lizenztext, ein schritliches Angebot zur Quellcodeabgabe sowie den Quellcode
selbst unter

http://www.chipkarte.at/esvapps/page/page.jsp?p_pageid=220&p_menuid=60699&p_id=5
zugänglich.


Über das gpl-violations.org Projekt

In den letzten 24 Monaten hat das gpl-violations.org Projekt dazu beigetragen,
mehr als 60 GPL-Verletzungen zu beheben und zahlreiche außergerichtliche
Einigungen zu erzielen oder die Lizenz gerichtlich durchzusetzen.  Das
gpl-violations.org Projekt ist nicht profitorientiert und hat als ziel,
kommerzielle Anwender von Freier Software in Einklang mit den Lizenzbedingungen
der Softwareurheber zu bringen.  Das Projekt wurde von Harald Welte, selbst
Linux-Kernel-Entwickler und aktives Mitglied der Gemeinde rund um Freie
Software, gegründet und bis heute von ihm geleitet.

Für weitere Informationen über das Projekt und seine Ziele, besuchen Sie bitte 
http://gpl-violations.org/


Media contact:

gpl-violations.org
c/o Harald Welte
Glanzstr. 11
12437 Berlin
GERMANY
Phone: +49-30-24033902
Email: laforge@gpl-violations.org
      

For news coverage on this release, please see our Links section.


Copyright © 2004-2012 The gpl-violations.org webmaster . Harald Welte
Validate XHTML